Über uns

 

Logopädin Juliane Ruhl

Praxisinhaberin
 
 
Berufliche Ausbildung:
Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin in der Berufsfachschule Mariahilf Bamberg
Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin in Bad Neustadt an der Saale
 
seit 2010 selbstständig
 
 
Fort- und Weiterbildungen:
Myofunktionelle Therapie nach A. Kittel (Dozentin: A. Kittel)
Lexikalische - semantische Störung bei Kindern
Grundkurs “Gebärdensprache”
Sprachverständnisstörung bei Kindern (Physiologische Entwicklung des Sprachverständnisses, Ursachen von und Symptome bei Sprachverständnisstörungen, Diagnostikmöglichkeiten, Therapie bei Störungen des Sprachverständnisses)
Methodenkombinierte Stottertherapie für Kinder und Jugendliche "Stärker als Stottern"
 
und weitere Vorträge:
Untersuchung zur Sprech- und Singstimme bei Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen unter dem Aspekt der Stimmwirkung
Stimmbeurteilung im Rahmen der logopädischen Diagnostik
Grundlage der Nasalierungsmethode
 
Behandlungsmethoden:
Diagnostik der russischen Sprachentwicklung
Therapie nach Van Riper
POPT
A. Kittel
Patholinguistischen Therapieeinsatz etc.
 
  
 

Ergotherapeutin - Tatjana Farmer

Praxisinhaberin
 
 
Berufliche Ausbildung:
Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin in der Berufsfachschule Mariahilf Bamberg
Ausbildung zur staatlich geprüften Ergotherapeutin in Bad Neustadt an der Saale
 
seit 2010 selbstständig
 
 
Fort- und Weiterbildungen:
Zertifizierte Trainerin nach dem Marburger Konzentrationstraining
ADS “Auf Dauer Stress”
Spiegeltherapie und chronischer Schmerz
“Geschickte Hände” Grundkurs GB1
Manuelle Massage
 AD(H)S Trainer für Kinder nach Lauth und Schlottke
Adlerauge Anyel & die VVWS
Armbehandlung in der Neurologie (Analyse, Spiegeltherapie, Spastik, CIMT)
HT-14- Intensivstufe Hand I Hand und neurologische Pathologien (Akademie für Handrehabilitation)
HT-15- Intensivstufe Hand II Hand und Systemerkrankungen (Akademie für Handrehabilitation)
Einführung in den CO- OP - Ansatz
 
und weitere Vorträge:
Ergotage 5: “Die Hand in der kindlichen Entwicklung fördern”