Allgemeine Informationen

 

Verordnung

Die Behandlung in der Ergotherapie wie auch in der Logopädie ist ein Teil der gesetzlich geregelten medizinischen Grundversorgung und bedarf einer ärtzlichen Verordnung (Rezept). Diese kann von dem Hausarzt, Kinderarzt, HNO-Arzt oder Neurologen ausgestellt werden. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen (alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen).

 

Diagnostik 

 Zur ersten Therapiestunde gehört ein ausführliches Eingangsgespräch. Dies beinhaltet die Anamnese und Diagnostik, die Schilderung der Problematik aus der Sicht der Betroffenen (Patient, Eltern, Angehörige) und dient zum persönlichen Kennenlernen. Eingesetzt werden dafür informelle und standardisierte Testverfahren. Im Anschluss an die Auswertung bespricht der Therapeut mit dem Patienten bzw. den Eltern die Ergebnisse, das weitere Vorgehen sowie die Behandlungsziele.